Die Datei zum Download enthält die Ergebnisse der Reiseanalyse 2018 für den Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR), ermittelt von der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR).
Sie zeigt die Verteilung der Reiseausgaben nach Buchungsstellen/Buchungswegegruppen.

Kreuzfahrtkunden verfügen über ein recht hohes Einkommen.

Die Mehrheit der Kreuzfahrturlauber sind mit weitem Abstand ältere Paare.

Sie verfügen über eine relativ hohe formale Schulbildung.

Kreuzfahrtkunden sind vergleichsweise alt, 68% sind 50 Jahre und älter.

Die beliebtesten Fahrtgebiete für Kreuzfahrten der deutschen Bevölkerung waren 2016 Nordeuropa inkl. Ostsee, gefolgt vom Mittelmeer und Nordamerika/Karibik.

Die durchschnittlichen Ausgaben für eine Kreuzfahrt auf See sind mehr als doppelt so hoch wie bei allen Urlaubsreisen. Auch liegen die Ausgabesteigerungen in den letzten Jahren deutlich über den Steigerungen bei allen Urlaubsreisen. Das heißt, die Gesamtumsätze im Kreuzfahrtsegment steigen sogar noch schneller als die Nachfrage nach Kreuzfahrten auf See.

Der Blick auf die Altersverteilung bei Urlaubsreisearten zeigt spannende Details: Während bei jungen Reisenden eher Bade- und Strandurlaub oder Familienferien beliebt sind, so machen Reisende mit gehobenem Alter öfter Entspannungs- oder Natururlaub.

Das Ranking der genutzten Verkehrsmittel ist seit Anfang der 1990er Jahre unverändert: Auto* vor Flugzeug, Bus und Bahn. Leichte Marktanteilsgewinne im letzten Jahr beim Auto.

*Auto inkl. Pkw mit Wohnwagen oder Wohnmobil

Die durchschnittliche Urlaubsreisedauer bezogen auf alle Urlaubsreisen der Deutschen 2016 betrug 12,2 Tage und ist damit im Vergleich zum Vorjahr nicht weiter gesunken.