We are pleased to submit our fact- and experience-based assessment of the Package TravelDirective 2302/2015 to the consideration of the DG JUST. We have limited our remarks tothe in our view most pressing issues and areas of the directive that require addressing. These considerations are not only based on the experience of the COVID-19 pandemic, but also on the experience of our more than 50 members in the online travel industry since the implementation of the Package Travel Directive.

Der VIR veranstaltet einen regelmäßigen, monatlichen Call über alle VIR-Cluster hinaus, der jeweils unter verschiedenen Themenschwerpunkten steht. Beim letzten clusterübergreifenden Call war Anna Alex vom Start-up Planetly mit dabei und informierte über die Vorteile eines erfolgreichen Co2-Managements und die Arbeit von Planetly. Das Start-up hilft Unternehmen per Software ihre Emissionen zu verstehen, zu reduzieren und auszugleichen, um sie so in eine klimaneutrale Zukunft zu führen.

Aktuelle Stellenanzeigen für Praktika und Berufseinsteiger in der Touristik der VIR Mitgliedsunternehmen.

Vision für einen Tourismus von morgen macht das Rennen: Unter dem Titel „Mutmacher“ hatte der Travel Industry Club (TIC) Menschen und Unternehmen der Reise-Industrie aufgerufen, ihre Initiativen für einen seiner begehrten Awards einzureichen. In der Kategorie Thought Leader konnte sich nun das Manifest impulse4travel, eine viel beachtete Initiative von Realizing Progress und VIR durchsetzen. Verliehen wurde die Auszeichnung im Rahmen der Travel Industry Awards am gestrigen Montagabend in Frankfurt.

Bei der TIC & VIR Travel Start-up Night in Köln hatten wieder vier spannende Travel Start-ups die Möglichkeit, vor einem interessierten Publikum zu pitchen und dieses von ihrem Konzept zu überzeugen.

Auch dieses Jahr fand auf dem fvw|TravelTalk Kongress wieder das Start-up-Forum in Kooperation mit dem VIR statt, das seit einigen Jahren gemeinsam veranstaltet wird, um einen Einblick zu vermitteln, was es Neues in der Start-up Szene gibt. Moderiert wurde das Forum von Georg Kern, stellvertretender Chefredakteur der fvw|TravelTalk, und Michael Buller, Vorstand des VIR. Von Start-up Seite waren Hanna Bergsmann, Geschäftsführerin WinEcycle Tours, Michael Carlin, Gründer und Geschäftsführer von Motourismo, und Lukas Zirker, Gründer und CEO von Midnightdeal, mit dabei.

Bei der Wahl des Thought Leaders 2021 im Rahmen der „Mutmacher“ Awards des Travel Industry Club wird ausgezeichnet, wer die Branche am meisten begeistert, bewegt und sein Unternehmen in der Pandemie erfolgreich nach vorne gebracht hat. Unter den sechs Finalisten sind zwei Geschäftsführer von VIR-Mitgliedsunternehmen, ein Start-up aus dem VIR Start-up Cluster sowie das impulse4Manifest, das der VIR mit entwickelt hat. Dies zeigt die Innovationen, die der VIR im Verband hat, und setzt ein positives Zeichen für die Zukunft.

Start-ups stehen in ihrer Anfangsphase vor vielen großen Herausforderungen. Aufgrund dieser Herausforderungen hat der Frühphaseninvestor Howzat Ennea ein Expertenprogramm – die MasterClass – zusammengestellt,  um die nächste Generation herausragender Unternehmer weiter zu unterstützen. Das Team von Howzat Ennea hat in mehr als 100 Frühphasen Start-ups aus verschiedenen Branchen investiert. Aufgrund ihrer Expertise haben sie fünf Gründe definiert, weshalb Start-ups in ihrer Anfangszeit scheitern.

Bei der TIC & VIR Travel Start-up Night in Zürich hatten wieder vier spannende Travel Start-ups die Möglichkeit, vor einem interessierten Publikum zu pitchen und dieses von ihrem Konzept zu überzeugen.