Tourismus Marktforschung

Der VIR finanziert und betreibt Marktforschung rund um den Deutschen Reisemarkt mit Schwerpunkt auf der digitalen Touristik.

In Zusammenarbeit mit renommierten Marktforschungsunternehmen wie beispielsweise der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) veröffentlichen wir jährliche Kennzahlen zum allgemeinen Deutschen Reisemarkt, der  digitalen Touristik  sowie zu aktuellen Trends und Themen.

In unserer Datenbank finden Sie Studien aus der Touristik zu folgenden Schwerpunkten:
(ein Klick auf die Überschrift leitet Sie zu den einzelnen Auswertungen)

  • Urlaubsnachfragevolumen

    Erneut ist sowohl die Anzahl der langen Urlaubsreisen gestiegen (von 70,1 Mio. in 2018 auf 70,8 Mio. in 2019) als auch die Ausgaben pro Person (von 1.017€ in 2018 auf 1.033€ in 2019).

    Bei den Kurzurlaubsreisen dagegen sank die Zahl der getätigten Reisen (von 88,0 Mio. in 2018 auf 87,6 Mio. in 2019) während die Ausgaben leicht stiegen (von 268€ in 2018 auf 271€ in 2019 pro Person) .

    2019 unternahmen gut 78% der Bevölkerung in Deutschland mindestens eine Urlaubsreise von fünf Tagen oder länger. Seit Mitte der 1990er Jahre liegt die Urlaubsreiseintensität recht stabil auf dem hohen Niveau von etwa drei Viertel der Bevölkerung.

  • Urlaubsreiseverhalten

    Die durchschnittliche Urlaubsreisedauer bezogen auf alle Urlaubsreisen der Deutschen 2019 betrug 12,2 Tage und ist damit auf dem gleichen Niveau der Vorjahre.

    Das Das Ranking der genutzten Verkehrsmittel für die Urlaubsreisen 5+ Tage ist unverändert, mit Auto (inkl. PKW mit Wohnwagen oder Wohnmobil) vor Flugzeug, Bus und Bahn. Allerdings konnte das  Flugzeug 2019 leichte Marktanteile gewinnen und ist nur noch knapp hinter dem Auto.

    Bereits 4% aller Deutschen sind in den letzten 3 Jahren in See gestochen. Interesse an einer Kreuzfahrt in den kommenden 3 Jahren, zeigen 20%. Damit ist das Interesse an Kreuzfahrten gegenüber dem Vorjahr nicht weiter gewachsen.

  • Urlaubsreiseziele

    2019 gingen 75% der langen Urlaubsreisen ins Ausland während 25% der langen Urlaubsreisen in Deutschland verbracht werden. Damit hat der Anteil Auslandsreisen gegenüber dem Vorjahr erneut leicht zugenommen (+2%). Bei den Kurzurlaubsreisen dominiert weiterhin 75% Deutschland als Reiseziel.

    Die 10 beliebtesten Auslandsreiseziele für Urlaubsreisen 5+ Tage sind unverändert gegenüber dem Vorjahr. Italien,Türkei und Griechenland konnten ihre Marktanteile leicht ausbauen.

    Fernreisen erfreuen sich weiterhin wachsender Popularität. Gefragteste Regionen sind hierfür Nordamerika und Südostasien.

  • Informations- und Entscheidungsverhalten

    Sich im Internet zum Thema Urlaubsreise zu informieren ist mittlerweile Standard, 70% der Gesamtbevölkerung haben sich bereits schon einmal im Internet zum Thema Urlaubsreisen informiert.

    Das mobile Internet wird von Nutzern verstärkt sowohl zur Information (49%) als auch zur Buchung (23%) von Urlaubsleistungen vor der Reise genutzt. Während der Reise wird es aktuell noch hauptsächlich zur Information (36%) genutzt.

    In den letzten 10 Jahren hat sich die Zahl derjenigen, die sich vor einer Reise im Internet informieren, mehr als verdoppelt. Dahinter stecken nicht nur mehr Internetnutzer, sondern auch eine deutliche Zunahme der Nutzungsintensität dieses Informationsmediums. Am Ranking der Informationsinhalte hat sich im Zeitverlauf nichts geändert: Informationen zu Reisezielen liegen vor Preisvergleichen und Unterkünften.

  • Buchungsverhalten

    Bei allen Urlaubsreisen ist die Pauschalreise weiterhin noch die wichtigste Organisationsform, vor Einzelbuchungen mit positivem Trend. Gebucht werden die Pauschalreisen insbesondere analog.

    2019 wurden noch mal mehr als im vergangenen Jahr, lange Urlaubsreisen (5+ Tage) online gebucht (44%) als im persönlichen Gespräch (39%). Für den Gesamtmarkt ab einer Übernachtung liegt der Anteil der Onlinebuchungen bei allen vorab gebuchten Reisen bei 58%.

    Über digitale Kanäle, das heißt E-Mail Buchungen sowie Online-Buchungen, wurden im Jahre  67% aller vorab gebuchten Reisen ab einer Übernachtung gebucht. Bei den Kurzurlaubsreisen liegt der Anteil der digitalen Kanäle mit knapp 81% noch einmal höher.

    Die höchsten Anteile von Buchungen über digitale Kanäle haben Urlaubsreisen + 5 Tage in die Niederlande, nach Frankreich und Skandinavien.

    Urlaubsarten mit den höchsten Anteilen von Buchungen über digitale Kanäle sind Familien- und Aktivurlaube sowie Städtereisen. Gesundheitsurlaube und Kreuzfahrten haben aktuell noch vergleichsweise niedrige Onlinebuchungsanteile, konnten im digitalen Kanal aber stark zulegen.
  • Sonderauswertung Nachhaltigkeit

    Auch für 2019 zeigt sich: Die Lücke zwischen nachhaltiger Einstellung und nachhaltigem Verhalten auf Urlaubsreisen ist sehr groß. Zwar hat eine Mehrheit von 61% der Urlauber eine positive Einstellung zu nachhaltigen Urlaubsreisen, aber nur sehr wenige verhalten sich im Urlaub besonders nachhaltig.

    Am Urlaubsort verhält man sich vor allem da nachhaltig, wo es einem leichtfällt, wo es gut zum Urlaub passt und wo man es aus dem Alltag so gewohnt ist.

    Thema Flugscham: Ein großer Teil der Flugreisenden berichtet, ein schlechtes Gewissen wegen der Klimabelastung zu haben. Nur 27% teilen dieses Gefühl nicht. Trotzdem ist der Anteil der Flugreisen mit 42 % aller Urlaubsreisen erneut auf Rekordniveau.

VIR Daten & Fakten zum Online-Reisemarkt

Die neueste Ausgabe der VIR Daten & Fakten zum Online-Reisemarkt steht kostenfrei zum Download zur Verfügung.

In der 15. Ausgabe finden Sie neben Kennzahlen zum deutschen Gesamtreisemarkt auch neueste Studienergebnisse rund um das Buchungs-, Informations- und Reiseverhalten der Deutschen Urlauber sowie zu Umsätzen und Marktanteilen.

Alle Ausgaben der VIR Daten & Fakten zum Online-Reisemarkt finden Sie hier.