Tourismus Marktforschung

Der VIR finanziert und betreibt Marktforschung rund um den Deutschen Reisemarkt mit Schwerpunkt auf der digitalen Touristik.

In Zusammenarbeit mit renommierten Marktforschungsunternehmen wie beispielsweise der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) veröffentlichen wir jährliche Kennzahlen zum allgemeinen Deutschen Reisemarkt, der  digitalen Touristik  sowie zu aktuellen Trends und Themen.

In unserer Datenbank finden Sie Studien aus der Touristik zu folgenden Schwerpunkten:
(ein Klick auf die Überschrift leitet Sie zu den einzelnen Auswertungen)

  • Urlaubsnachfragevolumen

    Sowohl die Anzahl der getätigten Urlaubsreisen 5+ Tage gestiegen (von 69,6 Mio. in 2017 auf 70,1 Mio. in 2018) als auch die Anzahl der Kurzurlaubsreisen (von 82,1 Mio. in 2017 auf 84,0 Mio. in 2018).

    Bei den Urlaubsreisen 5+ Tage ist die Zahl der Reisenden auf ein neues Rekordvolumen gestiegen (von 54,1 Mio. in 2017 auf 55,0 Mio. in 2018). Bei den Kurzurlaubsreisen gab es einen leichten Rückgang bei der Anzahl der Reisenden (von 34,3 Mio. in 2017 auf 33,4 Mio. in 2018).

    Die Durchschnittsausgaben pro Person sind bei den Urlaubsreisen 5+ Tage leicht zurück gegangen (von 1.045€ in 2017 auf 1.017€ pro Person in 2018) während sie bei den Kurzurlaubsreisen konstant bei 268€ geblieben sind.

  • Urlaubsreiseverhalten

    Die durchschnittliche Urlaubsreisedauer ist bei den Haupturlaubsreisen leicht gesunken (von 13,1 Tagen in 2017 auf 13,0 Tage in 2018) während sie bei den zusätzlichen Urlaubsreisen gestiegen ist (von 8,8 Tagen in 2017 auf 9,1 Tage in 2018)

    Das Ranking der genutzten Verkehrsmittel für die Urlaubsreisen 5+ Tage ist unverändert, mit Auto (inkl. PKW mit Wohnwagen oder Wohnmobil) vor Flugzeug, Bus und Bahn. Das Flugzeug konnte auch 2018 leichte Marktanteile gewinnen.

    Bei den Urlaubsreisearten sind Bade-/Strandurlaub insbesondere bei jungen Reisenden (14- 29 Jahre) beliebt, während Natur-und Erholungsurlaube insbesondere bei den älteren Altersgruppen 50+ Jahre beliebt sind.

    Die durchschnittlichen Ausgaben für eine Kreuzfahrt auf See sind etwa doppelt so hoch wie bei allen anderen Urlaubsreisen ( 2.125€ gegenüber 1.017€ ) und steigen an.

  • Urlaubsreiseziele

    73% der Urlaubsreisen 5+Tage gehen ins Ausland während 27% der langen Urlaubsreisen in Deutschland verbracht werden. Damit hat der Anteil an Urlaubsreisen 5+ im Ausland gegenüber dem Vorjahr erneut leicht zugenommen. Bei den Kurzurlaubsreisen dominiert jedoch mit 74% Deutschland als Reiseziel.

    Die zehn beliebtesten Reiseziele  für Urlaubsreisen 5+ Tage sind unverändert gegenüber dem Vorjahr und werden angeführt vom Heimatland Deutschland, gefolgt von Spanien und Italien. Die Türkei und Österreich folgen auf den Plätzen vier und fünf.

    Bei den Fernreisedestinationen können Nordamerika und Südostasien mit jeweils 22% die größten Marktanteile an allen Fernreisen für sich verbuchen.

  • Informations- und Entscheidungsverhalten

    Sich im Internet zum Thema Urlaubsreise zu informieren ist mittlerweile Standard, 67% der Gesamtbevölkerung haben sich bereits schon einmal im Internet zum Thema Urlaubsreisen informiert

    Das mobile Internet wird von Nutzern verstärkt sowohl zur Information (49%) als auch zur Buchung (22%) von Urlaubsleistungen vor der Reise genutzt. Während der Reise wird es aktuell noch hauptsächlich zur Information (36%) genutzt.

    Bei der touristischen Nutzung des mobilen Internets während der Reise stehen Wetterinformationen, Routenplanung und Informationen zu Reisezielen an vorderster Stelle. Gebucht werden über das mobile Internet vor allem Tickets für Verkehrsmittel sowie Tickets für Veranstaltungen oder Aktivitäten.

  • Buchungsverhalten

    Bei allen Urlaubsreisen bleibt die Pauschalreise, allerdings mit rückläufiger Tendenz, aktuell die wichtigste Organisationsform, vor Einzelbuchungen der Unterkunft mit positivem Trend. Die Anzahl der vorab gebuchten Urlaubsreisen (5+ Tage), bei denen mindestens eine Leistung vor Reisebeginn gebucht wurde, lag 2018 bei 61,9 Mio.

    2018 wurden erstmals mehr lange Urlaubsreisen (5+ Tage) online gebucht (42%) als im persönlichen Gespräch (40%). Für den Gesamtmarkt ab einer Übernachtung liegt der Anteil der Onlinebuchungen bei allen vorab gebuchten Reisen bei 55%, bei per E-Mail gebuchten Reisen bei 14%.

    Der Gesamtmarkt von 126,9 Mio. vorab gebuchten Reisen ab einer Übernachtung teilt sich auf in 60,3%, bei denen ausschließlich über digitale Kanäle gebucht wurde, 34,8%, bei denen ausschließlich analog gebucht wurde, und 4,9%, bei denen digitale und analoge Kanäle zur Buchung genutzt wurden.

    Unterscheidet man zwischen langen Urlaubsreisen (5+ Tage) und Kurzurlaubsreisen, beträgt der Anteil der digitalen Kanäle 50% beziehungsweise 80%.

  • Umsätze & Marktanteile Urlaubsreisemarkt

    Der Gesamtmarkt von 126,9 Mio. vorab gebuchten Reisen ab einer Übernachtung teilt sich auf in 60,3%, bei denen ausschließlich über digitale Kanäle gebucht wurde, 34,8% bei denen ausschließlich analog gebucht wurde und 4,9% bei denen digitale und analoge Kanäle zur Buchung genutzt wurden

    Unterscheidet man zwischen langen Urlaubsreisen (5+ Tage) und Kurzurlaubsreisen beträgt der Anteil der digitalen Kanäle 50% beziehungsweise 80%

    Beim Volumen der Gesamtausgaben bei Urlaubsreisen ab einer Übernachtung mit Vorabbuchungen gab es von 2017 auf 2018 eine deutliche Verschiebung zugunsten der digitalen Kanäle. eine deutliche Verschiebung zugunsten der digitalen Buchungskanäle. Erstmals werden bei ausschließlich digital gebuchten Reisen deutlich mehr Gesamtausgaben generiert als bei den ausschließlich analog gebuchten Reisen.

VIR Daten & Fakten zum Online-Reisemarkt

Die neueste Ausgabe der VIR Daten & Fakten zum Online-Reisemarkt steht kostenfrei zum Download zur Verfügung.

In der 13. Ausgabe finden Sie neben Kennzahlen zum deutschen Gesamtreisemarkt auch neueste Studienergebnisse rund um das Buchungs-, Informations- und Reiseverhalten der Deutschen Urlauber sowie zu Umsätzen und Marktanteilen.

Alle Ausgaben der VIR Daten & Fakten zum Online-Reisemarkt finden Sie hier.