Tourismus Marktforschung

Der VIR finanziert und betreibt Marktforschung rund um den Deutschen Reisemarkt mit Schwerpunkt auf der digitalen Touristik.

In Zusammenarbeit mit renommierten Marktforschungsunternehmen wie beispielsweise der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) veröffentlichen wir jährliche Kennzahlen zum allgemeinen Deutschen Reisemarkt, der  digitalen Touristik  sowie zu aktuellen Trends und Themen.

In unserer Datenbank finden Sie Studien aus der Touristik zu folgenden Schwerpunkten:
(ein Klick auf die Überschrift leitet Sie zu den einzelnen Auswertungen)

  • Urlaubsnachfragevolumen

    Sowohl die Anzahl der Urlaubsreisen 5+ Tage ist gestiegen (von 68,7 Mio. auf 69,6 Mio. in 2017) als auch die Anzahl der Kurzurlaubsreisen (von 80,5 Mio. in 2016 auf 82,1 Mio. in 2017).

    Auch der Umsatz ist bei langen und kurzen Urlaubsreisen gestiegen. Bei den Urlaubsreisen 5+ Tag von 67,5 Mrd. € auf 73,4 Mrd. € und bei den Kurzurlaubsreisen von 20,4 Mrd. € auf 23,0 Mrd. €.

    Die Durchschnittsausgaben pro Person sind besonders stark bei den Urlaubsreisen 5+ Tage gestiegen (von 983€ auf 1054€ pro Person)

  • Urlaubsreiseverhalten

    Die durchschnittliche Urlaubsreisedauer aller Urlaubsreisen liegt bei 12,1 Tage in 2017.

    Das Ranking der genutzten Verkehrsmittel für die Urlaubsreisen 5+ Tage ist unverändert, mit Auto (inkl. PKW mit Wohnwagen oder Wohnmobil) vor Flugzeug, Bus und Bahn. Das Flugzeug konnte 2017 jedoch leichte Marktanteile gewinnen.

    Bei den Urlaubsreisearten sind Bade-/Strandurlaub insbesondere bei jungen Reisenden beliebt, während Natur-und Erholungsurlaube insbesondere bei älteren Altersgruppen beliebt sind.

    Das Interesse an Kreuzfahrten ist weiterhin ungebrochen: Sowohl die Zahl der Interessenten als auch derjenigen, die bereits eine Kreuzfahrt unternommen haben, ist von 2016 auf 2017 leicht gestiegen.

    2017 waren 70% der Kreuzfahrturlauber 50 Jahre oder älter, 64% verfügten über ein monatliches Haushaltsnettoeinkommen von mehr als 3000€.

  • Urlaubsreiseziele

    72% der Urlaubsreisen 5+Tage gehen ins Ausland während 28% in Deutschland den Urlaub verbringen. Damit hat der Anteil an Urlaubsreisen 5+ Tage ins Ausland gegenüber dem Vorjahr leicht zugenommen.

    Die zehn beliebtesten ausländischen Reiseziele kommen zusammen auf einen Marktanteil von 49% aller Urlaubsreisen 5+ Tage.

    Besonders Fernreisedestinationen können gegenüber dem Vorjahr Marktanteile dazugewinnen.

  • Informations- und Entscheidungsverhalten

    Sich im Internet zum Thema Urlaubsreise zu informieren ist mittlerweile Standard, 63% der Gesamtbevölkerung und 89 % der Internetnutzer die gerne verreisen tun dies bereits.

    Das mobile Internet wird von Nutzern  verstärkt sowohl zur Information (47%) als auch zur Buchung (20%)  von Urlaubsleistungen vor der Reise genutzt.

    Die am meisten genutzten Marketinginstrumente zur Inspiration und Information bei der Urlaubsplanung sind Prospekte/Flyer/Kataloge, Beratung im Reisebüro, gefolgt von Unterkunfts – und Reisezielwebsites.

    Prospekte/Flyer/Kataloge, Beratung im Reisebüro und Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften werden deutlich mehr von älteren Urlaubern zur Information und Inspiration genutzt. Online-Reiseportale und Videos auf Youtube sind besonders bei jüngeren Reisenden beliebt.

  • Buchungsverhalten

    Bei Urlaubsreisen ab 5+ Tage bleibt die Pauschalreise die wichtigste Organisationsform, vor Einzelbuchungen der Unterkunft .

    Der Strukturwandel hinzu Einzelbuchungen zeigt sich bereits bei den digital gebuchten Urlaubsreisen ab 5+ Tage, hier dominieren die Einzelbuchungen der Unterkunft vor der Pauschalreise.

    Bei allen Kurzurlaubsreisen sind Einzelbuchungen der Unterkunft die wichtigste Organisationsform, vor Einzelbuchungen von Fahrscheinen, beides mit positivem Trend.

    Den höchsten Anteil an Buchungen über digitale Kanäle nach Reiseland findet man bei Urlaubsreisen 5+ Tage in die Niederlande, nach Kroatien und nach Skandinavien während Polen, die Türkei und Deutschland die niedrigsten Werte haben.

    Von den wichtigsten Urlaubsarten der Deutschen verzeichnen Familienurlaube sowie Städte- und Aktivreisen die höchsten Anteile an Buchungen über digitale Kanäle.

  • Umsätze & Marktanteile Urlaubsreisemarkt

    Der Gesamtmarkt von 123,6 Mio. vorab gebuchten Urlaubsreisen ab 1 Übernachtung teilt sich auf in 56,4%, bei denen ausschließlich über digitale Kanäle gebucht wurde, 38,9% bei denen ausschließlich analog gebucht wurde, und 4,7% bei denen digitale und analoge Kanäle zur Buchung genutzt wurden.

    Der Gesamtmarkt von kurzen und langen Urlaubsreisen ab einer Übernachtung mit Vorabbuchungen wuchs von 119,6 Mio. i Jahr 2016 auf 123,6 Mio im Jahr 2017. Das Volumen aller digital gebuchten Reisen steig gegenüber dem Vorjahr absolut um 2,0 Mio. Die Anzahl der ausschließlich digital gebuchten Reisen stieg sogar um 2,6 Mio.

    Die Gesamtausgaben bei kurzen und langen Urlaubsreisen ab einer Übernachtung mit Vorabbuchungen stieg von 76,2 Mrd. € im Jahr 2016 auf 84,2 Mrd. € im Jahr 2017. Das Ausgabevolumen aller digital gebuchten Reisen stieg gegenüber dem Vorjahr absolut um 3,8 Mrd.€ auf nun 41,4 Mrd. €

VIR Daten & Fakten zum Online-Reisemarkt

Die neueste Ausgabe der VIR Daten & Fakten zum Online-Reisemarkt steht kostenfrei zum Download zur Verfügung.

In der 12. Ausgabe finden Sie neben Kennzahlen zum deutschen Gesamtreisemarkt auch neueste Studienergebnisse rund um das Buchungs-, Informations- und Reiseverhalten der Deutschen Urlauber sowie zu Umsätzen und Marktanteilen. 

Alle Ausgaben der VIR Daten & Fakten zum Online-Reisemarkt finden Sie hier.