Ausflugsbild meine Landausflüge

Was macht eigentlich das Travel Start-up Meine Landausflüge?

„Meine Landausflüge“ (www.meine-landausfluege.de), ist eine unabhängige Buchungsplattform für Kreuzfahrt-Ausflüge. Unsere Kunden können also ihren Ausflug über unsere Plattform direkt beim lokalen Tourguide vor Ort buchen und profitieren im Schnitt von kleineren Ausflugsgruppen und günstigeren Preisen als bei den Angeboten der Reedereien.

Volunteer World Mensch mit Affe

Was macht eigentlich das Travel Start-up Volunteer World?

Ein Interview mit Pascal Christiaens, Co-Founder von Volunteer World. Das Start-up war 2016 Finalist im VIR Innovationswettbewerb „Sprungbrett“.

Was macht eigentlich das Travel Start-up w3alpha?

Alexander Kaiser, Gründer und Geschäftsführer von w3alpha stellt das Start-up in einem Interview vor.

Screenshot Vogayo

Was macht eigentlich das Travel Start-up Vogayo?

Das Travel Start-up Vogayo stellt sich in einem Interview vor.

Nepal Fairaway Foto

Was macht eigentlich das Travel Start-up Fairaway?

Yvonne Küpper von Fairaway erzählte uns im Interview mehr über das Travel Start-up Fairaway.

boardandbed Team

Was macht eigentlich das Travel Start-up boardandbed.com?

Das Travel Start-up hat sich uns in einem Interview vorgestellt.

Airgreets Screenshot Webseite

Was macht eigentlich das Travel Start-up Airgreets?

Das Travel Start-up Airgreets stellt sich vor und steht uns in einem Interview Rede und Antwort.

Was macht eigentlich das Travel Start-up Hip Trips?

Wann und wo wurde Hip Trips gegründet? Hip Trips wurde im März 2013 in München gegründet. Zur gleichen Zeit sind wir von Salzburg nach München gezogen, also wechselten wir nicht nur den Wohnort sondern gaben parallel dazu unsere Jobs auf, um ins kalte Wasser der Unternehmensgründung zu springen.

Was macht eigentlich das Travel start-up Mingle Africa?

Könnt ihr euer Start-up kurz beschreiben? Wir sind ein Reiseveranstalter, der sich auf faire Reisen – jenseits von Afrika-Klischees spezialisiert hat. Aktuell bieten wir Rund- und Studienreisen in Kleingruppen von 4 – 12 Personen nach Uganda, Südafrika, Äthiopien, Ruanda und Tansania an. Selbstverständlich organisieren wir auch individuelle Reisen, ganz nach Wunsch unserer Kunden.

Was macht eigentlich das Travel Start Up PaulCamper?

Ein Interview mit Dirk Fehse (Gründer von PaulCamper) Wann und wo wurde Paul Camper gegründet? Bzw. wie bist du auf die Idee gekommen? Der Ursprung der Idee war meine Sehnsucht nach Freiheit, Abenteuer und dem einfachen Leben… All das lässt sich mit einem Campingbus verwirklichen.