Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause, in denen Präsenz-Veranstaltungen kaum möglich waren, legt der VIR seinen Haupt-Branchenevent wieder auf: Die Online Innovationstage finden im kommenden Jahr am 1. und 2. Juni 2022 im Marshall-Haus der Messe Berlin unter dem Leitthema „Future of Travel“ statt.

Entscheidungsfindung in ganz großer Runde: Mit dem Beschluss des Travel Industry Club e.V. (TIC) und des Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR), das diesjährige Finale ihres Start-up Night Wettbewerbs rein virtuell stattfinden zu lassen, erweitert sich der Teilnehmerkreis, der den Gewinner kürt. Neben der rund 60-köpfigen Jury kann jeder interessierte Branchenvertreter die Veranstaltung am Dienstag, den 7. Dezember 2021, von 17 bis 22 Uhr online über ZOOM verfolgen und über die acht Finalisten abstimmen. Am Ende wird das Jury-Urteil 80 Prozent Gewichtung haben, die übrigen Zuschauer-Stimmen werden mit 20 Prozent berücksichtigt.

Nach erfolgreicher Durchführung aller Start-up Nights ist es nun an der Zeit, das „Travel Start-up 2021“ zu küren.

Bei der sechsten TIC & VIR Travel Start-up Night 2021 hatten wieder fünf Unternehmen die Möglichkeit vor laufender Kamera zu pitchen. Eine bunte Mischung aus Gästen etablierter Unternehmen sowie Start-ups waren der Einladung gefolgt, um wieder einen spannenden Abend mit interessanten Start-up Pitches zu erleben.

Am 1. November 2021 findet ein Systemwechsel bei der Insolvenzabsicherung von Reiseanbietern statt. Reiseanbieter mit einem Umsatz von über 10 Mio. EUR sind dann gesetzlich zur Absicherung beim Deutschen Reisesicherungsfonds (DRSF) verpflichtet. Kleinere Anbieter können sich auch bei einer Versicherung oder einem Kreditinstitut absichern. Mehr Infos zum DRSF gibt es in diesem Beitrag.

Ein Interview mit Uwe Frers (Founder von PiNCAMP)

Ein Rückblick auf das VIR-Austauschmeeting am 21 und 22. Oktober in Frankfurt. Hauptthema beim VIR Austauschmeeting war die nachhaltige Gestaltung des Tourismus. Bei einem Workshop konnten die Mitglieder Möglichkeiten erarbeiten, wie sie ihr Unternehmen nachhaltiger gestalten können. Darüber hinaus bekamen die Mitglieder einen Überblick über die Tätigkeiten des VIR und Neuigkeiten aus der Branche. Auch das Networking kam nicht zu kurz.

Nach dem Ende der Sondierungsgespräche von SPD, Grüne und FDP und vor dem Beginn der Koalitionsverhandlungen nennt der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) seine Forderungen aus dem Positionspapier des Aktionsbündnis Tourismusvielfalt (ATV) an die neue Bundesregierung. In einigen Punkten ist die Diskrepanz zwischen den Sondierungsergebnissen und den Forderungen des VIR nur gering.

In dem Positionspapier des ATV hat der VIR seine Positionen zur Digitalisierung und zur Gründungs- und Innovationsförderung dargelegt. So hat die Krise erneut aufgezeigt, wie wichtig der Ausbau und die Weiterentwicklung der Digitalisierung sind. Hier muss Deutschland digitaler Vorreiter werden und eine langfristige Digitalisierungsstrategie in allen Bereichen umsetzen. Zudem brauchen wir eine Stärkung der Innovationskultur in Deutschland, die die Förderung von neuen Geschäftsideen in den Mittelpunkt stellt.

Um Studierenden das Gründen eines Start-ups näher zu bringen, veranstaltet der Verband Internet Reisevertrieb e. V. (VIR) am Dienstag, den 23. November 2021, um 18.00 Uhr einen virtuellen Abend.