Der VIR Jahresrückblick 2019

Das Jahr 2019 war auch für den VIR wieder ereignisreich. Was wir alles gemacht und erlebt haben möchten wir hier noch einmal mit euch Revue passieren lassen. Alle Ereignisse und Events aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen, deswegen findet ihr hier die Highlights:  

Die Teilnehmer der chinesischen Delegation

Die ITB Berlin

Der VIR hat für die diesjährige ITB Berlin gemeinsam mit der ITB China und der Travel Daily China ein besonderes Programm für eine Delegation chinesischer Touristiker organisiert. Mehr als 25 führende Vertreter der chinesischen Touristik nutzen das Angebot, die deutsche Reisebranche näher kennenzulernen und besuchten am Vortag der ITB Berlin die Berliner Touristikunternehmen GIATA, Blacklane, HomeToGo und bookingkit in ihren Büros. Ein exklusives vom VIR und der ITB China organisiertes VIP Dinner für deutsche und chinesische Touristiker am ITB Donnerstag war ein gelungener Ausklang des Besuchs.

Die ITB Berlin startete wie üblich mit der VIR Pressekonferenz, auf der Vorstand Michael Buller jährlich die neuesten Marktforschungszahlen vorstellt. Diesmal durfte er einen ganz besonderen Meilenstein präsentieren: Die Studie „Reiseanalyse 2019“ der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) unterstreicht eindrucksvoll, dass die Digitalisierung auch in der deutschen Touristik immer mehr an Fahrt gewinnt: Erstmals wurden nämlich 2018 mit 42 Prozent mehr lange Urlaubsreisen (5+ Tage) online gebucht als im persönlichen Gespräch (40 Prozent).

Wie für alle Messebesucher waren für uns die weiteren Messetage intensiv und lehrreich, mit unzähligen Gesprächen und noch mehr zurückgelegten Kilometern.

Die Teilnehmer bei Ctrip (Trip.com)

Die VIR Delegationsreise nach China

Die einwöchige Reise nach Shanghai war definitiv wieder unser Highlight des Jahres. Zusammen mit einer Gruppe aus 33 Mitgliedern und Partnern machten wir uns am 12. Mai auf in den fernen Osten, um zu sehen wie die Touristik dort funktioniert und was sich im Vergleich zum letzten Jahr getan hat.

Neu war in diesem Jahr, dass wir zusammen mit der ITB China ein Ausstellerpaket für die deutsche Reisebranche geschnürt haben. 11 deutsche Touristikunternehmen waren beim Gemeinschaftsstand der deutschen Touristik dabei und wagten den Schritt, sich erstmalig gemeinsam auf dem chinesischen Reisemarkt zu präsentieren. Von Destination über Mietwagenanbieter, Travel Tech und Rechtsanwaltskanzlei waren verschiedenste Player vertreten. Auch für diejenigen, die nicht am Stand aktiv waren, blieb genug Zeit, um sich die zahlreichen Aussteller anzusehen und Gespräche mit potentiellen Geschäftspartnern zu führen.

Beeindruckend war, so weit fortgeschrittene Technologien live zu erleben, die Geschwindigkeit mit der Innovationen umgesetzt werden, die wahnsinnig hohen Umsatzzahlen, die die Unternehmer dort mit einer Selbstverständlichkeit aussprachen und die moderne Metropole Shanghai zu entdecken und dabei zu wissen, dass diese nur eine von vielen aufstrebenden Metropolregionen Chinas ist.

Vor dem Messegelände der ITB China

Während der Unternehmensbesuche und den Vorstellungen auf der ITB China war es faszinierend zu sehen, dass ein Land und seine Unternehmen auch nach ganz anderen Regeln funktionieren können als wir es gewohnt sind – und das sogar sehr gut. Diese Andersartigkeit führt dazu unsere Gewohnheiten und Ansichten zu hinterfragen und zwingt uns so zur Selbstreflexion. Nicht unbedingt in der Hinsicht jetzt alles so zu machen wie die Chinesen, aber vielleicht den ein oder anderen, kleinen Aspekt zu übernehmen oder zumindest zu überlegen, ob Veränderungen auch im eigenen Unternehmen etwas bewegen könnten.

Macht euch euer eigenes Bild auf der nächsten VIR Delegationsreise nach China vom 08. – 16.5.2020.

VIR-Vorstand Michael Buller eröffnet die VIR Online Innovationstage 2019

Die VIR Online Innovationstage 2019

Oder auch: Eines der Highlights im touristischen Veranstaltungskalender. Für uns wird hier die monatelange Arbeit endlich sichtbar und das Marshall-Haus auf der Messe Berlin bekommt den VIR-Look. In diesem Jahr haben wir uns dem vielfältigen und wichtigen Thema „Nachhaltigkeit“ gewidmet. Zusammen mit zahlreichen Experten beleuchteten wir verschiedene Ansätze.

Ein besonderes Highlight des Programms war Keynote-Speaker Prof. Dr. Michael Braungart. Er ist Professor an der Leuphana Universität Lüneburg und unter anderem Gründer der EPEA Internationale Umweltforschung in Hamburg, der Wiege von Cradle to Cradle.

Prof. Braungart hält einen mitreißenden Vortrag

Gewürzt mit polarisierenden Thesen brachte er dem Publikum auf amüsante Art und Weise das Konzept „Cradle to Cradle“ näher. Dies ist ein Ansatz für eine durchgängige und konsequente Kreislaufwirtschaft. Er wies anhand einiger Beispiele darauf hin, dass „weniger schlecht“ nicht gleich „gut“ bedeutet und wir daher gänzlich neue Produkte entwickeln müssen.  Auch wenn vielleicht nicht jeder in allen Punkten mit Herrn Prof. Braungart übereinstimmte, regte sein Vortrag bestimmt alle zum Nachdenken an. Ein Beispiel seiner Arbeit war die Entwicklung einer Eisverpackung, welche sich bei Raumtemperatur auflöst und zudem noch Blumensamen enthält. So können weggeworfene Dinge wieder in den Kreislauf eingehen.

Hannes Lichtmannegger vom Berghotel Rehlegg

Ein interessanter Vortrag erwartete das Publikum auch mit Hannes Lichtmannegger, Hotelchef des einzigen klimapositiven Hotels in Oberbayern, dem Berghotel Rehlegg. Er gab einen Einblick in Nachhaltigkeit in der Hotellerie, Motivation und konkrete Beispiele anhand seines Hotels.

Die Siegerehrung des VIR Innovationswettbewerb „Sprungbrett“ begann mit einer Überraschung, denn Chamäleon hat so viel Regenwald in Ecuador gespendet, dass damit die Anreise aller Teilnehmer kompensiert werden konnte.

„Make Adiletten great again“ lautete der humorige Schlusssatz von PiNCAMP-Geschäftsführer Uwe Frers in der Finalrunde des Travel Start-up Gründerwettbewerbs „VIR Sprungbrett 2019“. Ein Aufruf, dem die rund 35-köpfige Fachjury Folge leistete: Das Unternehmen, dass mit ADAC Camping einen starken Investor im Rücken hat, konnte den Wettbewerb für sich entscheiden. Platz 2 ging an das Portal für Motorradreisen, Trainings und Transporte  MOTOURISMO und Platz 3 sicherte sich Giggle mit seinem B2B-Produkt für die Hotellerie.

Für die rund 30 Tourismus-Studenten, die an den VIR OIT teilnehmen durften, stellten sich Expedia, Juvigo, die HanseMerkur und weg.de bei einer exklusiven Session in Form eines TV Duells vor. Moderiert wurde das ganze gekonnt von Sebastian Indrunas vom YoungTIC. Im Anschluss gab Tobias Klöpf, Präsidiumsmitglied des Travel Industry Club, den Studenten mit seinem Vortrag „Karriere Hacks – damit bringst Du Deine Karriere im Tourismus zum abheben!“ wertvolle Tipps. Unter folgendem Link können Sie die Ereignisse auf den VIR Online Innovationstage noch einmal im Detail nachlesen!  An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei der ITB Berlin für die jahrelange Partnerschaft zu dieser Veranstaltung bedanken!

Die Finalisten des Finales für das „Travel Start-up des Jahres 2019“

Travel Start-up Nights

Die Reihe der Travel Start-up Nights erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dieses Jahr organisierten wir das Format gemeinsam mit dem Travel Industry Club auf der CMT in Stuttgart, in Berlin, Frankfurt, München und Hamburg. Erneut zog es uns auch ins Ausland – nämlich nach Wien – und dieses Jahr zusätzlich nach Zürich. Die Sieger jeder Stadt sowie die zwei besten Zweit-Platzierten aller Abende zogen ins große Finale am Ende des Jahres ein. Insgesamt waren beim durch Google gehosteten Finale in Hamburg acht Finalisten aus Deutschland, Österreich und Frankreich angetreten, die die diesjährigen Travel Start-up Nights von TIC und VIR im DACH-Markt für sich entschieden: Bus-Angebot, Camperboys, Couch PotatoZ, HOTELSHOP.one, Lambus, Welcome Places, World is a Village und PiNCAMP.

Als Sieger und DAS „Travel Start-up 2019“ ging Uwe Frers, CEO von PiNCAMP hervor – die digitale Campingplattform der ADAC SE. Neben Porträts von mehr als 9.000 Campingplätzen, 8.000 Reisezielen in ganz Europa und 30.000 Nutzerbewertungen sind News, Reiseberichte, Interviews und Ratgeber-Beiträge rund ums Thema Camping verfügbar. PiNCAMP setzte sich in der Finalrunde nur knapp gegen den Zweitplatzierten HOTELSHOP.one durch. Die Plattform macht es Hotelgästen möglich, vor, während oder auch nach ihrem Aufenthalt Produkte oder Souvenirs des Hotels zu erwerben. Dritter wurde World is a Village, die digitale Plattform für einen transparenten und vertrauensvollen weltweiten Jugendaustausch. Ziel des Unternehmens mit Hauptsitz Paris ist es, mit seinem Trusted Network rund um den Globus Familien zu verbinden, die ihren Kindern das weltweite Reisen ermöglichen wollen und zueinander passen.

Ziel der Veranstaltung ist das Verknüpfen junger Gründer mit etablierten Touristikern. Letztere  sind durch die Start-up Nights immer auf dem neuesten Stand der Travel-Branche und erfahren aus erster Hand welche Innovationen der Markt hervorbringt.  Die nächste Ausgabe findet am 16.1.20 in Stuttgart statt. 

Travel Start-up Safari

Innovationen sind ein wichtiger Treiber für die Weiterentwicklung unserer Branche und Start-ups tragen einen maßgeblichen Teil dazu bei. Gemeinsam mit der fvw, dem führenden Fachmedium der Branche, haben wir deshalb erstmalig eine Tour zu ausgewählten deutschen Travel Start-ups für die Etablierten der Branche initiiert. So hatten am 13. November 25 Branchenvertreter die Gelegenheit, einen Tag lang in die Welt von Tourlane, PiNCAMP, Omio und HomeToGo einzutauchen.

Eins dürfen wir schon verraten: auch in 2020 wird es wieder einen spannenden Blick hinter die Kulissen ausgewählter Travel Start-ups geben!

Studenten während der search4talents Session auf den VIR Online Innovationstagen 2019

VIR search4talents

Von Tourismusstudenten erfahren wir oft, dass sie es als schwierig empfinden mit Unternehmen in Kontakt zu treten und oft auch gar nicht wissen, welche Bandbreite an möglichen Arbeitgebern ihnen die Touristik bietet. Auf der anderen Seite berichten uns Unternehmen, dass sie Schwierigkeiten hätten Nachwuchskräfte zu rekrutieren. Mit unserer Hochschulinitiative search4talents wollen wir dem entgegen wirken und haben es uns zum Ziel gesetzt Tourismusstudenten mit unseren Mitgliedsunternehmen zu verknüpfen.

Dazu veranstalteten wir dieses Jahr zwei Bustouren zu den Büros unserer Mitglieder in Berlin und München. Hier gab es für die Studenten neben den Vorstellungen und Bürorundgängen auch Gewinnspiele und andere kreative Aktionen, während sie mit einem Bus bequem von Büro zu Büro reisten. Hier freuen wir uns immer sehr über das Engagement und die Mühe unserer Mitglieder!

Da der Bedarf sowohl auf studentischer als auch auf Unternehmensseite sehr groß ist, veröffentlichten wir quartalsweise alle aktuellen Stellenanzeigen der VIR-Mitglieder gebündelt auf unserer Website. Dabei erzielten alle vier veröffentlichten Beiträge Reichweiten-Rekorde!

Neben den Bustouren veranstalten wir diese Touren auch auf der ITB. Dabei besuchen wir die verschiedenen Messestände zusammen mit Studentengruppen. In diesem Jahr konnten wir wieder drei Touren für Studenten anbieten und so noch mehr Mitgliedern die Chance geben, sich vor jungen Touristikern als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Daneben waren wir auf den Career Days der IUBH Bad Honnef mit einem Stand und einem Vortrag vertreten.

Austauschmeeting bei Invia in Prag

Die Austauschmeetings der Mitglieder

Zwei Mal im Jahr treffen sich die VIR-Mitglieder, um sich über Neuigkeiten und Themen der Branche auszutauschen. In der ersten Jahreshälfte trafen wir uns in Berlin. Im November waren wir dann zu Gast bei Invia in Prag. In Prag wurden insgesamt drei Rollen neu besetzt. Nicole Zapp (Amadeus Germany) ist nun erste Vorsitzende des Clusters Service & Travel Tech – als Stellvertreter fungiert künftig Jörg Hauschild (Midoco). Auch für die Position des Mitgliederbeirats gibt es Neues zu verkünden: Diese Rolle übernimmt nun Boris Raoul (Invia). Die Austauschmeetings richten sich an die Mitglieder aus allen vier Clustern und bestehen aus einem vollen Tagungstag, einem gemeinsamen, großen Abendessen am Tagungstag sowie einem gemütlichen Essen am Vorabend.  Mehr zum Austauschmeeting in Prag finden Sie hier.

CMtrend 2019CMTrend: erster Travel Start-up Gemeinschaftsstand powered by VIR

Die CMT ist als größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit für B2C Anbieter in der Regel ein Muss zum Start des Jahres und bietet ein perfektes Umfeld für B2C Travel Start-ups um das eigene Produkt vorzustellen und am Kunden zu testen. Jedoch ist dies zu regulären Messekonditionen für viele Jungunternehmer nicht stemmbar, daher haben wir uns als VIR mit der CMT zusammengesetzt und unter dem Titel „CMTrend“ den Gemeinschaftsstand für Travel Start-ups ins Leben gerufen.

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle an Sunny Cars, denn ohne deren Unterstützung wäre die Realisierung nicht möglich gewesen.

Dieses Angebot nutzen 19 verschiedene Travel Start-ups und somit war der Gemeinschaftsstand, bis auf einzelne wenige Slots unter der Woche, fast immer vollständig ausgebucht. Das Projekt war ein solcher Erfolg, dass wir als VIR gemeinsam mit der CMT  diese Initiative auch 2020 fortführen werden! Wir freuen uns auch ganz besonders, dass Sunny Cars auch im kommenden Jahr als Hauptsponsor die Idee unterstützt, jungen, innovativen Unternehmen eine Präsentationsmöglichkeit auf der CMT zu geben.

Ausblick 2020

VIR Travel Start-up Nights: Die erfolgreiche Serie der Travel Start-up Nights geht am 16.1. in Stuttgart weiter: 5 Start-ups erhalten die Möglichkeit zum Pitch, das Publikum stimmt ab und der Gewinner des Abends zieht automatisch ins Finale ein. Hier gibt es alle Infos zur Anmeldung.

VIR Austauschmeeting: Am 20. April treffen sich alle VIR-Mitgleider zum Austausch und Netzwerken bei schauinsland-reisen in Duisburg.

VIR@ITB Berlin: 

  • VIR Pressekonferenz: Zum Auftakt der ITB präsentiert VIR-Vorstand Michael Buller die neuen VIR Daten & Fakten zum Online-Reisemarkt 2020.
  • VIR Präsenz: Wir freuen uns, dass wir zur ITB 2020 bei Evaneos am Stand 113 in der Halle 4.1A „unsere Zelte“ aufschlagen dürfen.
  • Search4talents Tour: Auch 2020 ist eine Tour für Studenten zu verschiedenen Ständen unserer Mitgliedsunternehmen geplant.

VIR Delegationsreisen: 

  • VIR Delegationsreise nach China: Solamento organisiert wieder mit uns die nächste Delegationsreise nach China. Dort werden wir wieder einige Unternehmen besuchen, auf der ITB China vertreten sein und uns die Städte Shanghai und Peking ansehen.
  • VIR Delegationsreise nach Israel: Tel Aviv ist das Mekka für High-Tech Start-ups. Erhalten Sie auf einigen Business-Dates zahlreiche Einblicke hinter die Kulissen dieser besonderen Start-up-Szene.

VIR@ITB China: Auch 2020 werden wir wieder mit einem Gemeinschaftsstand der deutschen Touristik vertreten sein. Mehr zum Stand und den Unternehmen, die dabei sind, findet ihr hier. 

VIR Innovationswettbewerb „Sprungbrett“ 2020: Auch 2020 suchen wir wieder innovative Travel Start-ups!

VIR Online Innovationstage 2020: Save the date: Am 23. und 24. Juni gehen die VIR Online Innovationstage in die nächste Runde.

Politik und Presse

Politische Stellungnahmen und Veranstaltungen

Als Verband spielen für uns politische Themen eine große Rolle in unserer täglichen Arbeit. Im vergangenen Jahr reichten wir wieder zahlreiche Stellungnahmen ein. Außerdem traf unser Vorstand Michael Buller diverse Abgeordnete, nahm an Sitzungen des Kompetenzzentrum Tourismus sowie verschiedener Ministerien teil und hielt verschiedenste Vorträge, beispielsweise auf dem Tourismustag NRW. Themen wie die Pauschalreise-Richtlinie, PSD2 und die Datenschutz-Grundverordnung beschäftigten uns weiterhin. In allen juristischen Belangen freuen wir uns, dass wir mit der Rechtsanwaltskanzlei Beiten Burkhardt einen kompetenten Partner an der Seite haben und unseren Mitgliedern aktuelle Rechtssprechungen zugänglich machen können.

Pressemeldungen

Erfreulicherweise wurden unsere Meldungen viel von der Presse aufgegriffen. Mit 33 veröffentlichten Pressemeldungen erzielten wir insgesamt 2.138 Nennungen.

Unsere Politik- und Pressearbeit wäre in diesem Umfang ohne die große Unterstützung unserer Partner nicht möglich, sodass wir uns ganz herzlich bei Interel für die Politikarbeit und Wilde & Partner für die Pressearbeit bedanken möchten!

Allerbesten Dank auch an unsere zahlreichen Kooperationspartner, darunter zahlreiche Hochschulen und Partnerverbände!

Unser Präsidium

Ein ganz großes Dankeschön geht an unser Präsidium bestehend aus den Cluster-Vorsitzenden. Eure ehrenamtliche Unterstützung schätzen wir sehr!

Solveig Mayer – Vorsitzende Cluster Online Travel Agencies

Michael Sattel – stellv. Vorsitzender Cluster Online Travel Agencies

Gereon Krahn – Vorsitzender Cluster Supplier & Tour Operator

Matthias Lange – stellv. Vorsitzender Cluster Supplier & Tour Operator

Jörg Möller – Vorsitzender Cluster Service & Travel Technology Provider (wird abgelöst von Nicole Zapp)

Dr. Oliver Rengelshausen – stellv. Vorsitzender Cluster Service & Travel Technology Provider (wird abgelöst von Jörg Hauschild)

Unser Beirat

Außerdem bedanken wir uns bei unserem Beirat, der uns mit Rat und Tat zur Seite steht:

Michael Faber (Expertenbeirat für Social Media)

Thomas Helbing (Expertenbeirat für Technologie)

Andreas Nau (Expertenbeirat für Mitglieder), wird abgelöst von Boris Raoul

Dr. Dominik Rossmann (Expertenbeirat für Marktforschung)

Prof. Dr. Hans-Josef Vogel (Expertenbeirat für Rechtliches)

Thomas Wilde (Expertenbeirat für Public Relations)

Text: Annette KrauseVerband Internet Reisevertrieb e.V.

Fotos aus 2019:

Abonnieren Sie den monatlich erscheinenden VIR-Newsletter!

Wir informieren Sie über aktuelle Themen von und für die Touristik.

Alle Beiträge finden Sie in unserem News-Bereich aufgelistet. Oder wählen Sie aus unseren News-Kategorien einen Themenbereich und lesen Sie nur die jeweiligen Themenbeiträge.