Was macht eigentlich ...

… das Travel Start-up DynAmaze?

Ein Interview mit Pétur Müller und Jasper Klimas (Founder von DynAmaze)

Könnt ihr DynAmaze kurz in einem Satz beschreiben?

Das Gründerteam von DynAmaze: Pétur Müller, Timo Gerth & Jasper Klimas

Auf der Freizeit-Plattform DynAmaze können unsere User ungenutzte Tickets hochwertiger Freizeitaktivitäten spontan günstiger buchen und Freizeitanbieter ihre Auslastung dank dynamischer Preissetzung und smarter Besucherlenkung passgenau optimieren.

Seit wann gibt es DynAmaze und was ist eure Zielgruppe?

DynAmaze ist 2019 an der Universität und TH Köln entstanden und seit Ende 2019 auf dem Markt. Unsere Nutzer sind junge digital affine Menschen zwischen 18 und 40 Jahren (u.a Studierende, junge Familien und Young Professionals), die gerne Freizeitaktivitäten unternehmen und diese einfach,  schnell und spontan übers Handy buchen wollen. Unsere Partner sind Freizeitanbieter wie z.B. Thermen, Freizeitparks, Zoos, Sportanbieter oder Tour- und Eventveranstalter. Diese haben variierende Auslastungen und damit zeitweise ungenutzte Kapazitäten, die sie mit DynAmaze intelligent zum besten Preis füllen können.

Was zeichnet DynAmaze eurer Meinung nach aus? Was hebt euch von den Mitwerbern ab?

Wir haben mit unserem Algorithmus ein einzigartiges System entwickelt, mit dem wir durch dynamische Preissetzung Nutzer smart in genau die Zeitfenster lenken, wenn unsere Partner wirklich Kunden brauchen. Damit können wir die Auslastung erstmalig effizient optimieren und heben wir uns von anderen Rabattplattformen wie z.B. Groupon ab, die lediglich statische Rabatte ohne flexibel anpassbare Zeitfenster anbieten. Für unsere Nutzer bieten wir die erste mobile Lösung, um Tickets für Freizeitaktivitäten in ihrer Stadt schneller und günstiger zu buchen und einzulösen. Mit günstigeren Preisen und dem Fokus auf Aktivitäten für die Bewohner der Stadt grenzen wir uns von anderen Buchungsplattformen wie z.B. GetyourGuide ab, die sich auf Touren für Touristen konzentrieren.

Was hat euch auf die Idee gebracht, DynAmaze zu gründen?

Buchungsvorgang bei DynAmaze

Die Idee entstand im Auslandssemester in Kanada, als Jasper viele Freizeitaktivitäten und Restaurants besucht hat. Viele der Freizeitanbieter waren zu einigen Zeiten kaum ausgelastet, sodass die Kapazitäten ungenutzt verfielen, obwohl ein zusätzlicher Kunde keine zusätzlichen Kosten für sie darstellen würde. Warum nicht also diese ungenutzten Ressourcen über eine Plattform den Menschen anbieten und ihnen spontan mehr Spaß für weniger Geld ermöglichen, während die Anbieter ihre Auslastung und Gewinne optimieren?

Was war der beste Ratschlag, den ihr fürs Gründen bekommen habt?

Der Fokus auf das Wesentliche ist extrem wichtig und man muss trotz vieler großartiger kreativer Ideen auch oft nein sagen. Gerade am Anfang hat man als Start-up sehr wenige Ressourcen, die man möglichst effizient einsetzen muss, um das Kerngeschäft voranzutreiben.

Bei welchem deutschen Start-up würdet ihr gerne einmal Mäuschen spielen?

Da gibt es sicherlich viele Start-ups, von denen wir eine Menge lernen können und wir sind tatsächlich auch im ständigen Austausch mit unterschiedlichen Start-ups, um voneinander zu lernen. Im Freizeit- und Tourismusbereich ist GetyourGuide sicher ein Vorbild, wo wir gerne mal hinter die Kulissen schauen würden 😊

Was war euer größtes Erfolgserlebnis und was die größte Herausforderung?

Beispielhafte Freizeitaktivität buchbar bei DynAmaze

Natürlich der Gewinn der Travel Start-up Night 2021 vom VIR 😉 Es gab einige Meilensteine bei uns wie die Gewinnung unserer ersten großen Pilotpartner wie z.B. den Kölner Zoo oder die Claudius Therme, dem Launch unserer Plattform Ende 2019, eine Finanzierung in 2020 oder eben der Gewinn von einigen Startup-Wettbwerben. Ein großer Erfolg ist auch, dass wir so viele tolle Menschen bei DynAmaze versammeln konnten, mit denen wir täglich mit viel Spaß an unserer Vision „Quality Time for Everyone“ arbeiten. Herausfordernd ist derzeit die Corona-Krise und das Zufriedenstellen beider Kundenseiten mit unseren geringen Ressourcen als Start-up.

Wie finanziert ihr euch?

Wir sind derzeit sowohl über ein Stipendium als auch über ein Wandeldarlehen der NRW.Bank finanziert und aktuell auf der Suche nach Investoren für unsere geplante Finanzierungsrunde für Mitte 2022. Interessierte Investoren können uns gerne für einen ersten Austausch kontaktieren.

Was sind eure Ziele für 2022?/ Was plant ihr für die nächsten Monate und wo seht ihr euch in 5 Jahren?

In 2022 wollen wir in viele weitere Städte in der DACH-Region expandieren und 100+ Partner auf unserer Plattform onboarden. Auch auf Nutzerseite wollen wir wachsen und erstmals 100.000 Tickets gemeinsam mit unser dynAmazing Community retten. Wir wollen unsere Plattform und Customer Journey für Nutzer aber auch Partner mit neuen technischen Features nochmals deutlich verbessern und die Wünsche beider Kundenseite erfüllen, sowie die angesprochene Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen.

Was waren eure Learnings im letzten Jahr? Auf was für Schwierigkeiten seid ihr gestoßen und wie habt ihr sie gemeistert?

Die Vorteile von DynAmaze für Freizeitanbieter

Wie jedes Start-up in der Branche war Covid-19 für uns die größte Herausforderung, da wir uns bis Mitte Juni 2021 im Lockdown befanden und keine Tickets verkaufen konnten. Zudem operierten viele Partner durch die Hygieneregeln nicht mit vollen Kapazitäten, sodass es weniger freie Kapazitäten für uns zum Verkauf gab. Die ständige Ungewissheit über den Verlauf und die Auswirkungen hat uns eine gewisse Gelassenheit gelehrt, mit der wir versuchen bestmögliche Entscheidungen für unser Start-up zu treffen. Zudem haben wir trotz der negativen Entwicklungen der Pandemie immer versucht, die Chancen der Pandemie wie z.B. die schnellere Digitalisierung der Branche in den Vordergrund zu stellen und uns auf diese zu fokussieren.

Was ist in Zeiten von Corona für euch neben dem Umsatzeinbruch die größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung war sicherlich die fehlende Planbarkeit der Lockdowns und die damit verbundene Hilflosigkeit, weil man der Pandemie und den Regularien ausgeliefert war. Immer wenn wir im Marketing und Vertrieb wieder durchstarten wollten, wurden wir durch eine neue Corona-Welle ausgebremst. Das war gerade für uns Gründer nicht immer einfach, aber hat uns auch als Team zusammengeschweißt.

Wie schätzt ihr das Thema Tourismus inklusive Reiseverhalten/Buchungsverhalten nach Corona ein?

Sehr positiv für die gesamte Branche, aber auch insbesondere für DynAmaze. Einerseits bekommen wir das Feedback, dass die Menschen den sozialen Austausch suchen und unbedingt wieder mehr Freizeitaktivitäten und Reisen unternehmen wollen.

Andererseits stehen unsere Nutzer und Partner der Online Buchung von Freizeitaktivitäten über Zeitslots viel positiver gegenüber als vor der Pandemie. Während wir Ende 2019 noch etwas für unser System mit festen Zeitfenstern belächelt wurden, gehört es mittlerweile zum Standard der Branche. Auch mobile Buchungen und QR-Codes haben durch Corona-Apps und Testzentren deutlich mehr Akzeptanz gefunden, was unserem Mobile First Konzept entgegenkommt.

Kontaktdaten

DynAmaze

Vitalisstr. 67

50827 Köln

Website: dynamaze.de

E-Mail: info@dynamaze.de

Abonnieren Sie den monatlich erscheinenden VIR-Newsletter!

Wir informieren Sie über aktuelle Themen von und für die Touristik.

Alle Beiträge finden Sie in unserem News-Bereich aufgelistet. Oder wählen Sie aus unseren News-Kategorien einen Themenbereich und lesen Sie nur die jeweiligen Themenbeiträge.