Presse

Medienbeiträge des VIR im Oktober und November

Der VIR unterstützt Journalisten regelmäßig bei der Recherche rund um Themen der Online-Touristik. Einige wichtige Presseartikel von Oktober bis Dezember 2016 haben wir hier für Sie zusammengefasst:

unbenannt

Das Deutsche Verbände Forum berichtete über die Stellungnahme des VIR zum 21. Hauptgutachten der Europäischen Monopolkommission „Wettbewerb 2016“  bezüglich der Sharing Economy.  So befürwortet der VIR die ausgewogene und sachliche Haltung der Kommission in der Debatte um die Entwicklung der Sharing Economy. Gleichzeitig teilt der Verband die Ansicht der Experten, dass die pauschale Ausweitung der Regularien traditioneller Anbieter auf diese nicht angebracht ist. Stattdessen sollten diese teils nicht mehr zeitgemäßen Regularien für die traditionellen Anbieter geprüft werden.

Auch die gemeinsame Studie vom VIR und der Boniversum GmbH, welche unter anderem in der
Rheinischen Post veröffentlicht wurde, stieß auf reges Interesse. Hierbei wurden die Zahlungsmethoden, die Kunden bei einer Online-Reisebuchung bevorzugen würden, untersucht.  Neue Zahlungsmethoden wie PayPal oder Sofortüberweisung.de sind demnach auf dem Vormarsch. Zwar gaben rund zwei Drittel der befragten Internetnutzer an, dass sie traditionelle Bezahlmethoden wie Kreditkarten oder Lastschriftverfahren favorisieren würden. Vergleicht man jedoch die Ergebnisse mit dem des Vorjahres, konnten die modernen Zahlungsmethoden den höchsten Zuwachs an Beliebtheit verzeichnen, woraus sich auch im Bereich der Zahlungsmethoden eine zunehmende Digitalisierung schlussfolgern lässt.

 

Die Bild Zeitung veröffentlichte die Ergebnisse der gemeinsamen Untersuchung des VIR und Traveltainment zu den beliebtesten Reisezielen über Weihnachten und Silvester.  Die beliebteste Destination über die Feiertage auf der Kurz- und Mittelstrecke ist Hurghada. Auf der Langstrecke landete Punta Cana in der Dominikanischen Republik auf Platz 1. Dabei wurden alle bis Mitte Oktober online gebuchten Last-Minute – und Pauschalreisen mit einbezogen. Den meisten Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr konnte Abu Dhabi verbuchen. Das Emirat kletterte dabei um 7 Plätze auf Platz 3 nach oben.

Die fvw berichtete über die neue Struktur des VIR, welcher zukünftig von folgenden vier Säulen getragen wird:

  • Leistungsträger
  • Services
  • OTAs
  • Start-ups

Darüberhinaus wird ein Präsidium installiert, welches
aus Vertretern der einzelnen Säulen besteht. Die neue Aufstellung spiegelt die Verbreitung der Digitalisierung in alle touristischen Bereiche wider und ermöglicht allen Mitgliedern ein volles Stimmrecht. Außerdem wurde VIR-Vorstand für 2 weitere Jahre wiedergewählt.

Lesen Sie mehr News

Wir informieren Sie über aktuelle Themen von und für die Touristik.

Alle Beiträge finden Sie in unserem News-Bereich aufgelistet. Oder wählen Sie aus unseren News-Kategorien einen Themenbereich und lesen Sie nur die jeweiligen Themenbeiträge.

 
produkt