Bunt gemischt

TIC& VIR Start-up Night in Hamburg 2016

Zur fünften und letzten Ausgabe der TIC & VIR Start-up Night für dieses Jahr, waren wir beim Travel Start-up Voya in der Hansestadt Hamburg zu Gast. Dort begrüßte das junge Gründerteam, Maximilian Lober und Florian Stege, die Travel Industry in den direkt an der Elbe gelegenen beeindruckenden Büroräumen. Mehr als 70 Gäste, so viel wie auf bisher keiner TIC & VIR Start-up Night, waren der Einladung gefolgt.

Eröffnet wurde der Abend von Dirk Bremer, Präsident des Travel Industry Club (TIC), und Michael Buller, Vorstand des Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR), die sich sehr erfreut über den stetigen Zuwachs an Teilnehmern bei dem neuen Eventformat zeigten. Sie übergaben das Wort dann an Maximilian Lober und Florian Stege, die vor knapp einem Jahr ihr Travel Start-up Voya gründeten und es seit dem voller Elan voran treiben.

Voya, Business Travel for the 21st century, ermöglicht schnelle und persönliche Geschäftsreisebuchung via Chat durch den Einsatz von Artificial Intelligence und Machine Learning kombiniert mit der langjährigen Erfahrung von Travel Agents. Das Team von Voya stellt alle relevanten Dienstleistungen für Business Traveller in einer Anwendung weltweit 24/7 auf allen Kanälen (iOS, Android, Web, Mail) zur Verfügung und baut damit ihrer Aussage nach den ersten Geschäftsreiseservice, den Reisende und Unternehmen schätzen.

Mit dieser Idee schaffte es das Travel Start-up im Juni 2016 ins Finale des VIR Innovationswettbewerb Sprungbrett und überzeugte wenige Monate später die Jury des TIC Best Travel Technology Award.

Nach der kurzen Vorstellung der Gastgeber, berichtete Prof. Dr. Axel Jockwer (Business Angel und Start-up Coach) unter dem Titel „Wie macht man eigentlich ein Startup groß? Über das Skalieren von Prozessen, Strukturen und Menschen.“ über seine  Erfahrung zur Skalierung in Unternehmen. Diesen Prozess erläuterte er anschaulich in seiner eigens entwickelten „Growth-Pain-Matrix/ Growth Fix Matrix“. Diese zeigt zum einen die Prozesse und die damit einhergehenden Probleme beim Unternehmenswachstum auf und zum anderen auch jeweilige mögliche Lösungsansätze. Den Lachern aus dem Publikum nach, konnten sich eine Vielzahl der Gäste ob Start-up, mittelständisches- oder Großunternehmen in diesen Aussagen wiederfinden. Mehr zu diesem Ansatz der „Growth-Pain-Matrix“ findet sich in Prof. Dr. Axel Jockwer Gastbeitrag auf unserem Blog.

Auf die Einführung in die Skalierung eines Unternehmens, folgte der Einblick in die Welt der aktuellen Travel Start-ups. Alle anwesenden Start-ups hatten nun die Chance sich und ihre Idee in zwei bis drei Minuten den Branchenvertretern vorzustellen.

Den Anfang machte Andreas van de Castel, Gründer vom Travel Start-up Roomatic. Roomatic ermöglicht  Echtzeit- Gästefeedback.Dem Start-up war es  wichtig ein Produkt zu entwickeln, von dem sowohl der Gast als auch das Hotel profitieren. Nach der Anmeldung im Hotel-WLAN können die Gäste ROOMATIC nutzen und über ihr eigenes Endgerät auf ein reichhaltiges Informations- und Unterhaltungsangebot zugreifen. Während des Aufenthalts fragt ROOMATIC ganz nebenbei die Gästezufriedenheit ab. Mit seiner Idee schaffte es das Start-up vergangenes Jahr in den Techstars Metro Accelerator.

Als zweites nutze Carlos Borges, Gründer von TripRebel, die Chance sich der Touristikbranche vorzustellen. Von der EU-Kommission als “Bestes Startup 2015” ausgezeichnet, ermöglicht es TripRebel Reisenden, Hotels zu buchen und von nachträglichen Preissenkungen im Markt zu profitieren. Intelligente Algorithmen prüfen jeden Tag die ursprüngliche Buchung: Sinkt der Hotelpreis im Nachhinein, erstattet TripRebel die volle Differenz oder sichert kostenfreie Upgrades.

Als drittes Travel Start-up wagte sich mit check-jugendreisen ein ehemaliger Finalist des VIR Innovationswettbewerb Sprungbrett 2014 in den Ring. Mit mittlerweile 12 Jugendreiseveranstaltern bildet das Vergleichsportal mittlerweile den Großteil des deutschen Jugendreisemarktes auf seiner Webseite ab. Ob betreute Jugendreisen oder Partyreisen, das Portfolio ist breitgefächert und bietet seit neuestem auch Bewertungen und Erfahrungsberichte an.

Das vierte Start-up in der Runde, Local SEO Marketing, hat mit Nadja Humsi eine erfahrene Touristikerin als Gründerin an der Spitze. Ihr Ziel ist es die on- und offline Welt zu vernetzen und den stationären Betrieben zu helfen vom digitalen Kunden gefunden zu werden.

Auch Susanne Krüger ist eine langjährige Touristikerin und hat sich nun neben Ihrem Hamburger Reisebüro „REISEBOERSENETZ“ mit lotse.reise einem zweiten Projekt gewidmet. Mit lotse.reise möchte Sie das Expertenwissen der Reisebüros im Web sichtbar machen und eine Vernetzung der Experten fördern.

Den Abschluss der Travel Start-up Präsentationen machte Sebastian Hubrich, Gründer von meine-weltkarte.de. Er präsentierte anhand einer mitgebrachten meine-weltkarte, die persönliche und individualisierte Reiseerinnerung an die eigenen Reisen als Geschenk für Freunde und Familie oder auch im firmeneigenen CI für Kunden.

Danach wurde auch das hanseatische geprägte Buffet eröffnet und dem Networking stand bei Fischbrötchen, Apfelstreusel und Bier nichts mehr im Wege.

Impressionen vom Abend

Maximilian Lober

„Die Start-up Night in unserem Büro hat erneut gezeigt: Der Austausch zwischen jungen Start-ups und Entscheidern der Reiseindustrie ist sehr persönlich und immer im offenen Austausch. Denn nur mit Mut und Offenheit kann dem schnelleren Wandel begegnet werden; das gilt für beide Seiten. Das Start-ups dazu fähig sind hat der Pitch aus dem Stand vor den mehr als 70 Gästen dann auch noch direkt bewiesen.“

Maximilian LoberManaging Director Voya
Andreas van de Castel

„Die Startup Night war eine rundum gelungene Veranstaltung. Gute Networking-Bedingungen zwischen Startups und Vertretern der Travel-Branche sowie relevante Vorträge sorgten für einen spannenden Abend an der Elbe.“

Andreas van de Castel Founder & CEO Roomatic

Vielen Dank an Voya für den tollen Abend!

Lesen Sie mehr News

Wir informieren Sie über aktuelle Themen von und für die Touristik.

Alle Beiträge finden Sie in unserem News-Bereich aufgelistet. Oder wählen Sie aus unseren News-Kategorien einen Themenbereich und lesen Sie nur die jeweiligen Themenbeiträge.

 
produkt