Tourismuskampagne Wir machen Urlaub – Eine Initiative der bayerischen Tourismuswirtschaft

#WirmachenUrlaub

Imagekampagne der bayerischen TourismuswirtschaftVergangene Woche wurde die Tourismuskampagne „Wir machen Urlaub“ der bayerischen Tourismuswirtschaft gelauncht. Die Kampagne ist eine Initiative des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, der Bayern Tourismus Marketing GmbH und des Bayerischen Zentrums für Tourismus und wird von der gesamten Breite der bayerischen Tourismuswirtschaft unterstützt. Weitere 17 ProjektpartnerInnen haben sich beteiligt und unterstützen die Kampagne. Sie zeigt Menschen, die mit Freude im Tourismus arbeiten und soll den Bürgerinnen und Bürgern in Bayern die Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor aufzeigen sowie die Reise- und Tourismusbranche als einen attraktiven Arbeitgeber präsentieren.

Denn was wäre Bayern ohne Tourismus? Die Beliebtheit des Landes ist nicht zuletzt Erfolg der vielen „Urlaubsmacher“ im Lande. Der Tourismus ist in und für Bayern nicht nur ein wichtiger Motor für die Wirtschaft, sondern steigert auch den Freizeitwert und die Lebensqualität für die einheimische Bevölkerung. Die Kampagne stellt darum die vielen positiven Aspekte des Tourismus in den Fokus. Denn ohne Tourismus würde es unzählige Freizeit- und Infrastrukturangebote, viele sinnstiftende und erfüllende Arbeitsplätze sowie die hohe Lebensqualität in Bayern nicht geben. Unter dem Motto „Ohne dich…“ stellt die Kampagne Touristiker in den Mittelpunkt. Jedes Motiv zeigt sogenannte Urlaubsmacher, die in ihrem Beruf besondere Erlebnisse für Einheimische und Gäste schaffen und ohne die es diese Angebote nicht geben würde. Dabei geht es nicht nur um Jobs im Hotel, am Skilift oder hinter dem Wirtshaustresen. Auch Fotografen, Ranger und Gärtnerinnen können sich in der bayerischen Tourismusbranche verwirklichen.

Ausgespielt werden die Kampagnenmotive noch bis Ende Februar in Form großer Anzeigen-, Plakat- und Digitalkampagnen. Über QR-Codes gelangt man dann zu der Kampagnenseite die-tourismusbranche.bayern mit eigens produziertem Video.

Mitarbeiter der RTK Reisebüovertrieb, Herr Aiwanger und Michael Buller des VIRWirtschaftsminister Hubert Aiwanger stellte bei der Präsentation der Kampagne in Regensburg am 18. Januar heraus: „Tourismus steht für Lebensfreude und die schönen Seiten des Lebens. Der Gast erlebt hier das sympathische Gesicht Bayerns. In letzter Zeit ist mir in den politischen Debatten zu viel von Zukunftspessimismus und Weltuntergang die Rede. Menschen müssen wieder glücklicher werden und weniger aggressiv. Hierfür ist Urlaub und Gastlichkeit die richtige Therapie. Der Tourismus bietet sowohl jungen Menschen als auch Quereinsteigern attraktive Karrierechancen. Durch die große Vielfalt ist für alle das Richtige dabei – von klassischen Berufen in Hotellerie, Gastronomie und Reisebüro bis hin zu Wellnesstherapie“.

Auch soll die Kampagne dem Arbeitskräftemangel in der Branche entgegenwirken, denn das Image der Tourismusbranche hat in der Pandemie akut gelitten. Im Zentrum der Kampagne #WirmachenUrlaub steht daher auf der Kampagnenwebseite ein Arbeitgeberportal. Auf diese Weise soll der Branche dabei geholfen, neue Mitarbeiter zu gewinnen. Es geht dabei um die gesamte Branche,  Inbound sowie Outbound, denn wir alle sind Tourismus! Alle Arbeitgeber mit Jobs im bayerischen Tourismus sind herzlich eingeladen, sich dort mit einem aussagekräftigen Eintrag als moderner, innovativer Arbeitgeber zu präsentieren und offene Stellenanzeige zu verlinken. Seit Kampagnenstart gibt es dort bereits viele besondere ArbeitgeberInnen zu entdecken, die neben einem Arbeitsplatz auch Atmosphäre, Wertschätzung, Nachhaltigkeit und Aufstiegsmöglichkeiten bieten. Hier geht es zur Buchung eines Eintrages.

Die Pressemeldung zur bayerischen Imagekampagne finden Sie hier.

Abonnieren Sie den monatlich erscheinenden VIR-Newsletter!

Wir informieren Sie über aktuelle Themen von und für die Touristik.

Alle Beiträge finden Sie in unserem News-Bereich aufgelistet. Oder wählen Sie aus unseren News-Kategorien einen Themenbereich und lesen Sie nur die jeweiligen Themenbeiträge.