Search 4 talents

Social-Media-Marketing in touristischen Unternehmen – ein Projekt der Hochschule München

Im Rahmen des Kompetenzfeldes „Digitales Marketing und Management“ der Fakultät für Tourismus an der Hochschule München erarbeiteten die Studenten ein Semester lang eine Studie zum Thema „Social-Media-Marketing in touristischen Unternehmen“ und präsentierten ihre Ergebnisse auf den VIR Online Innovationstagen am 21. und 22. Juni 2017 in Berlin.

Gruppenbild Hochschule Muenchen VIR OIT

Das Kompetenzfeld „Digitales Marketing und Management“ der Hochschule München

„We don’t have a chance on whether we do social media, the question is how well we do it.“ – Eric Qualmen

Wir Studenten vom Kompetenzfeld Digitales Marketing und Management von der Fakultät für Tourismus an der Hochschule München, gehören der Generation der Digital Natives an. Jeder von uns hat einen Facebook Account und viele von uns suchen vor einem Urlaub Inspiration auf Instagram. Social Media gehört zu unserem Alltag schon lange dazu. Da war die für uns die Frage, ob touristische Unternehmen auch einen Social Media Account benötigen, nicht schwer zu beantworten – natürlich ist es heute Pflicht!

Doch was macht einen guten Social Media Account eines touristischen Unternehmens eigentlich aus? Wir nutzen zwar alle Social Media Kanäle, doch hinterfragt, warum gerade diesen oder jenen, haben wir nie.

Eine Studentin präsentiert den Besuchern die gewonnen Ergebnisse

Eine Studentin präsentiert den Besuchern die gewonnen Ergebnisse

Somit entwickelten wir gemeinsam eine Strategie, um herauszufinden, was einen guten Social Media Account ausmacht. Zunächst wurde uns bewusst, dass wir die beiden zu untersuchenden Kanäle Facebook und Instagram getrennt betrachten müssen. Die Unterschiede der Art und Weise, wie man dort Informationen verarbeitet und teilt, machen einen direkten Vergleich unmöglich. Unsere erste Handlungsempfehlung war somit schnell identifiziert: Social Media Strategien müssen für jeden Kanal individuell gestaltet werden!

Nach dem Erstellen einer Strategie, um die Social Media Accounts auf Facebook und Instagram zu analysieren, machten wir uns an die Auswahl der zu untersuchenden Unternehmen. Eine Mischung aus touristischen Unternehmen und potenziellen Best Practice Unternehmen aus anderen Branchen wurden Gegenstand unserer Untersuchung.

Wir betrachteten diese Unternehmen über einen Zeitraum von sechs Monaten bezüglich ihrer Social Media Aktivitäten, um relevante Kennzahlen zu identifizieren. Wichtige Größen für Social Media Analysen sind beispielsweise die Engagement Rate, die Post Interaktions Rate und die Servicezufriedenheit.

Nach gründlicher Analyse und Auswertung haben wir anhand der Customer Journey eines klassischen Reiseveranstalters Handlungsempfehlungen für jeden Touchpoint ausgearbeitet, damit wir sie unseren Besuchern auf den Online Innovationstagen präsentieren können und sie entlang ihrer Aktivitäten auf Social Media zu beraten.

Wir bedanken uns ganz herzlich, dass wir bei den VIR – Online Innovationstagen dabei sein konnten und freuen uns, so viele interessante Kontakte entlang der touristischen Wertschöpfungskette kennenzulernen.

-> Die Ergebnisse des Projekts in Präsentationsform finden Sie hier.

Text von Alexander Bechte, Hochschule München

Lesen Sie mehr News

Wir informieren Sie über aktuelle Themen von und für die Touristik.

Alle Beiträge finden Sie in unserem News-Bereich aufgelistet. Oder wählen Sie aus unseren News-Kategorien einen Themenbereich und lesen Sie nur die jeweiligen Themenbeiträge.

 
produkt