Eckdaten der Urlaubsnachfrage

 

Im letzten Jahr unternahmen die Deutschen knapp 71 Mio. Urlaubsreisen (5 Tage und länger) und 88 Mio. Kurzurlaubsreisen (2 bis 4 Tage Dauer). Für Urlaubsreisen gaben sie dabei insgesamt 73 Mrd. € aus, für Kurzurlaubsreisen knapp € 24 Mrd.

Urlaubsreisen gehören heute in Deutschland zum festen Konsumrepertoire: 63% sind „regelmäßig Reisende“, nur 13% haben in den zurückliegenden 3 Jahren gar keine Urlaubsreise unternommen. Dies ist ein Grund für die hohe Stabilität der Gesamtnachfrage.

*Selten-Reisende = in den letzten drei Jahren keine Urlaubsreise (aber evtl. früher)

*Intervall-Reisende = in den letzten drei Jahren in einem oder zwei Jahren mindestens eine Urlaubsreise

*Regelmäßig-Reisende= in den letzten drei Jahren in jedem Jahr mindestens eine Urlaubsreise

Die meisten Menschen machen pro Jahr nur eine Urlaubsreise von mindestens 5 Tagen Dauer. 22% aller Urlaubsreisen sind zusätzliche Urlaubsreisen von Personen, die mehrmals im Jahr in den Urlaub fahren.

 

 

2019 unternahmen gut 78% der Bevölkerung in Deutschland mindestens eine Urlaubsreise von fünf Tagen oder länger. Seit Mitte der 1990er Jahre liegt die Urlaubsreiseintensität recht stabil auf dem hohen Niveau von etwa 3/4 der Bevölkerung.