ATV Forderungskatalog für Fachkräftegewinnung

ATV reicht Forderungskatalog zur Fachkräftegewinnung ein

Das Aktionsbündnis Tourismus Vielfalt macht in seiner jüngsten Stellungnahme auf die Wichtigkeit der Gewinnung ausländischer Fachkräfte und der Stärkung des dualen Systems für die Tourismus-Industrie aufmerksam.

ATV kritisiert Drittland-Besteuerung von Nicht-EU-Reiseanbietern

ATV kritisiert Drittland-Besteuerung von Nicht-EU-Reiseanbietern

Fatales Signal an die Branche und den Tourismus-Standort Deutschland: Als solches bezeichnet das Aktionsbündnis Tourismusvielfalt (ATV) die Pläne des Bundesfinanzministeriums (BMF), das ab dem 1. Januar des kommenden Jahres plant, Reiseleistungen im Touristik- und MICE-Bereich für Unternehmen mit Sitz in einem Drittland zu besteuern.

Branchenverbände kritisieren neue Corona-Schutzregeln

Kritik von Reiseverbandsseite an den neuen Corona-Schutzregeln

In einer gemeinsamen Stellungnahme kritisieren führende Tourismusverbände, darunter zahlreiche Mitgliedsunternehmen im Aktionsbündnis Tourismusvielfalt (ATV), den gestern im Bundeskabinett beschlossenen Entwurf für das neue Infektionsschutzgesetz.

Fachkräftemangel im Tourismus

Stellungnahme des ATV zum Fachkräftemangel im Tourismus

„Es besteht für die durch die Corona-Pandemie ohnehin angeschlagene Tourismuswirtschaft dringlicher Handlungsbedarf im Bereich der personellen Strukturen“, appelliert das Aktionsbündnis Tourismusvielfalt (ATV) an die Politik. In einer Stellungnahme äußert sich der Zusammenschluss von 28 Branchenverbänden zur Fachkräftesicherung im Tourismus durch ausländisches Personal. Die ATV-Stellungnahme erhielten unter anderem die tourismuspolitischen Sprecher der Bundestagsfraktionen.

Der VIR freut sich über Booking.com als neues Mitglied

Der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) wächst weiter: Die Interessenvertretung der digitalen Touristik begrüßt die Buchungsplattform Booking.com, einen der größten Anbieter im Bereich der Online Travel Agencies (OTA). Das Buchungsportal Booking.com verstärkt den Verband im Cluster der Online Travel Agencies mit seiner Expertise. Somit sind alle großen, internationalen OTAs im Verband vertreten.

Starke Buchungszahlen für den Online-Reisevertrieb

Der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) zieht eine erfreuliche Zwischenbilanz für das Reisejahr 2022. Online-Reisebüros liegen im Sommer im Umsatz deutlich über 2019.

VIR Vorstand Michael Buller bei der Begrüßung auf den OIT 2022

VIR OIT 2022: Große Chancen für die Branche

Fokus auf die Zukunftsgestaltung der Touristik: Der zweite Tag der „VIR Online Innovationstage 2022“ des Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) im Marshall-Haus der Messe Berlin beschäftigte sich intensiv mit den Themenkomplexen Künstliche Intelligenz und Blockchain-Technologien und deren Chancen, sowie Herausforderungen für touristische Unternehmen.

Zaubar holt sich Siegertitel bei der Start-up Night der VIR Online Innovationstage

München, 2. Juni 2022 (w&p) – Zaubar macht das Rennen: Bei der Start-up Night anlässlich der VIR Online Innovationstage konnte sich die Augmented Reality-Plattform aus Berlin in der Gunst des Publikums an die Spitze setzen. Platz zwei der fünf Titelanwärter belegte cycle.deals. Gemeinsam mit den jeweils zwei Bestplatzierten der anderen Start-up Nights des Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) und des Travel Industry Clubs (TIC) ziehen die beiden Branchen-Newcomer am Ende des Jahres ins große Finale ein.

VIR OIT 2022

„Die touristischen Angebote dürfen nicht an Verwaltungsgrenzen enden.“ Claudia Müller, Koordinatorin der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft und Tourismus, plädierte in ihrer Keynote am ersten Tag der „VIR Online Innovationstage 2022“ des Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) im Marshall-Haus der Messe Berlin für die Schaffung von deutlich mehr verbundübergreifenden Angeboten in der Touristik.

Treffen der Tourismuspolitik in Berlin

Der ATV geht gestärkt in die Zukunft

Mit frischem Wind nach vorne: Das Aktionsbündnis Tourismusvielfalt (ATV) hat sich auf einer Klausurtagung in Berlin mit den für die Branche schwierigen vergangenen zwei Jahren der Pandemie beschäftigt und Bilanz gezogen. Die Teilnehmer*innen von den angeschlossenen 28 Verbänden haben sich auf der Tagung intensiv mit der zukünftigen Aufstellung und Ausrichtung des Bündnisses im deutschen Tourismus beschäftigt und über die Ziele, Maßnahmen und Strategien gesprochen. Alles stand unter der Überschrift: „Wie geht es weiter?“