Send message to all devices.

In den letzten 10 Jahren hat sich die Zahl derjenigen, die sich vor einer Reise im Internet informieren, mehr als verdoppelt. Dahinter stecken nicht nur mehr Internetnutzer, sondern auch eine deutliche Zunahme der Nutzungsintensität dieses Informationsmediums. Am Ranking der Informationsinhalte hat sich im Zeitverlauf nichts geändert: Informationen zu Reisezielen liegen vor Preisvergleichen und Unterkünften.

Die Nutzung des mobilen Internets wird immer wichtiger für die Reisebranche: Von den 47,0 Mio. Reisenden mit mobilem Internetzugang informieren sich rund die Hälfte bereits vor der Reise auch über das mobile Internet, unterwegs waren es 36%. Die Nutzung des mobilen Internets zur Buchung von Reiseleistungen ist im Vergleich zur Information noch nicht so stark ausgeprägt: 23% buchten vor der Reise eine Dienstleistung über das mobile Internet, 10% unterwegs.

Alle Teilgruppen wachsen, die „Nachzügler“ am stärksten (ältere Menschen, Personen mit geringerem Einkommen, Personen mit geringerer Schulbildung).

86% der Bevölkerung ab 14 Jahren in Deutschland hatten im Januar 2020 Zugang zum Internet – bei den unter 50-jährigen liegt dieser Wert mittlerweile bei über 98%.

Der Anteil von Urlaubsreisen ins Ausland hat in den letzten Jahren weiter zugelegt und liegt derzeit bei 74%. Bei den Kurzurlaubsreisen dominieren die Inlandsreisen mit einem Anteil von 75%.

Kreuzfahrtkunden verfügen über ein deutlich überdurchschnittliches Einkommen.

Die Mehrheit der Kreuzfahrturlauber sind mit weitem Abstand ältere Paare.

Sie verfügen über eine relativ hohe formale Schulbildung.

Kreuzfahrtkunden sind vergleichsweise alt, knapp 64% sind 50 Jahre und älter.

Die beliebtesten Fahrtgebiete für Kreuzfahrten der deutschen Bevölkerung waren 2017 Nordeuropa inkl. Ostsee, gefolgt vom Mittelmeer und Nordamerika/Karibik.