Der Young Traveler Kompass von ruf und VIR zeigt das Nutzungsverhalten und die Ansprüche des Nachwuchses.

Wie halten es die Hoteliers mit einem ihrer wichtigsten Vertriebswege? Dieser Frage ist das Heilbronner Institut für angewandte Marktforschung (H-InfaM) an der Hochschule Heilbronn auf Initiative des VIR nachgegangen und hat das Verhältnis der Hoteliers zu den sogenannten Online Travel Agencies (OTAs) untersucht.

In Zusammenarbeit mit dem VIR hat das Heilbronner Institut für angewandte Marktforschung (H-InfaM) an der Hochschule Heilbronn mehr als 1.000 Nutzer  von Internet Reiseportalen, die in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal ein Hotel bei einem Internet-Reiseportal gebucht hatten, zur Ihrer Meinung befragt. Abgefragt wurden unter anderem die Gründe für eine Buchung über ein Intern-Reiseportal, die Zufriedenheit oder auch das Wiederbuchungsinteresse.

Die Hochschule Worms hat mit Unterstützung der ITB die Sharing Economy aus Kundensicht analysiert. März 2015.

Die Hochschule Worms hat 2014 die Thematik Bewertungen aus Sicht der Hoteliers und Kunden analysiert.

VIR und Boniversum ermittelten die vom Verbraucher gewünschten Zahlungsarten bei der Online-Reisebuchung in einer Untersuchung im Dezember 2016.

Nielsen hat für den VIR das Spending des E-Travel Werbemarkt im zweiten Quartal 2017 untersucht.

Die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen hat im Rahmen Ihrer Auswertungstagung für alle Mitglieder zusätzliche Auswertungen aus der Reiseanalyse 2017 vorgenommen. Thema dieser Sonderauswertung ist „Auswirkungen von Terrorismus“.

Die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen hat im Rahmen Ihrer Auswertungstagung für alle Mitglieder zusätzliche Auswertungen aus der Reiseanalyse 2017 vorgenommen. Thema dieser Sonderauswertung ist „Contentmarketing & Urlaubsbuchung“.

Die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen hat im Rahmen Ihrer Auswertungstagung für alle Mitglieder  zusätzliche Auswertungen aus der Reiseanalyse 2017 vorgenommen. Thema dieser Sonderauswertung ist „Urlaub am Wasser“.