Bunt gemischt

Die ersten Tage der VIR-Reise Shanghai 2019 #1

Ni hao! Nach elf Stunden Flug landete unsere Delegation am Flughafen Shanghai Pudong und war dank des 300kmh schnellen Transrapids bereits in 8 Minuten in der City. Von dort wurden wir direkt vor die Tür unseres Hotels gebracht. Nach dem Check-In ging es gleich weiter zum ersten chinesischen Abendessen der Reise. Im Restaurant erwarteten uns auf den typisch chinesischen beweglichen Drehplatte in der Mitte des Tisches, zahlreiche verschiedene Köstlichkeiten die jeder probieren konnte.

Gruppenfoto bei Ctrip

Der zweite Tag begann mit einem Besuch beim chinesischen Travel-Riesen Ctrip. Das Unternehmen hat über 30.000 Angestellte und ist in einem futuristisch anmutenden Gebäude angesiedelt. In der Lobby angekommen, bekam man anhand eines Zeitstrahls gleich einen guten Überblick über die geschichtliche Entwicklung von Ctrip. Nach dieser kurzen Einführung durften wir bis in das Herz des Unternehmens vordringen, das Datenzentrum. Hier zeigt ein riesiger durchgehender Bildschirm über die ganze Wand hinweg durch Big Data generierte Echtzeitbuchungen und Prognosen für die verschiedensten Bereiche des Unternehmens wie z.B. Hotel-, Flug- oder Touren und Aktivitätenbuchungen. Dies sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene.

Im Unternehmen von Ctrip

Bei Kaffee und süßen Snacks bekamen wir dann von Margaret Feng, Leiterin von Ctrip’s Oasis Lab,  einen spannenden Einblick in die Bestrebungen des Inkubators, die aufstrebenden Stars der Branche zu identifizieren. Bei den geförderten Projekten legt das Oasis Lab vor allem Wert darauf, dass diese idealerweise die wichtigsten Geschäftsbereiche von Ctrip ergänzen. Auch sehr interessant ist, dass Ctrip im Gegensatz zu herkömmlichen europäischen oder amerikanischen OTAs zudem auch auf stationäre Reisebüros betriebt und die Anzahl derer vergrößert. 2018 verfügte das Unternehmen bereits über 6.000 davon. Ein Grund dafür ist laut Margaret, dass die „face to face- Interaktion stark zur Vertrauensbildung der Kunden beiträgt. Ebenso erreichen Sie so bisher ungenutztes Potenzial von weniger online affinen Kunden.

Gruppenfoto bei Lulutrip

Bei unserem nächsten Stop Lulutrip/world++ bekamen wir bei der Präsentation in einem stylischen Co-working space sogar Einblick in mehrere Unternehmensbereiche. Zuerst gab uns der Co-founder Jon Jiang einen Überblick über die Geschichte und Entwicklung des 2007 im Silicon Valley gegründeten  heute führenden OTA für chinesische Individualreisende. Sein Kollege aus dem Sales Bereich erläuterte uns dann anschaulich die Veränderung im Reiseverhalten der Chinesen. Wo vor ein paar Jahren noch streng getaktete Gruppenreisen an der Tagesordnung waren, herrscht nun immer mehr der Wunsch nach mehr Individualität. Auch bei den beliebtesten Destinationen gibt es Veränderung, vor allem Länder mit gelockerten Visabedingungen locken nun immer mehr chinesische Touristen, wie zum Beispiel die Türkei oder Ägypten. Die technische Seite kam auch nicht zu kurz, der Leiter der Softwareentwicklung stellte uns nämlich zum Schluss noch die „Black Cat Software“ des Unternehmens vor.

Gruppenfoto bei DerbySoft

Die letzte Station der heutigen Unternehmensbesuche führte uns zum Anbieter von Hoteldistributionslösungen DerbySoft. DerbySoft verbindet Vertrieb und Zulieferer durch maßgeschneiderte Konnektivitätslösungen und bietet auch Lösungen für Metasuche und digitales Marketing. Besonders aufgefallen ist uns die Ruhe in den Unternehmen: In den großen Räumen, durch die wir bei den Besichtigungen gekommen sind, herrschte fast Stille, obwohl sie voll waren mit fleißig arbeitenden Mitarbeitern. Dies liegt unter anderem daran, dass es keine klassischen Telefone mehr gibt (wenn unbedingt nötig, dann mit Headset), da die meisten Kundenanfragen via Messenger erfolgen.

ITB China VIP Opening Dinner

Nach einer kurzen Verschnaufpause im Hotel ging es dann weiter zum Opening Dinner der ITB China im Shangri-La Pudong Hotel. In luxuriösem Ambiente gab es chinesisches Essen, Vorträge der Sponsoren (z.B. Italien, Air China und C-trip) und passendes Unterhaltungsprogramm. Nebst einer italienischen Opernvorstellung wurde auf traditionellen chinesischen Instrumenten musiziert und eine Jazz Band spielte.

Aussicht über den Bund

Dank dem guten Tipp von Jon (Lulutrip) haben wir den eindrucksreichen Tag noch bei toller Aussicht in der Three on the Bund Bar ausklingen lassen 😉

Mehr zur VIR Delegationsreise nach China

Hier finden Sie weitere Blog-Beiträge zur VIR Delegationsreise nach China sowie eine Auswahl an Fotos:

Der erste Messetag auf der ITB China 2019 #2

Rückblick – Tag 1 der VIR Delegationsreise

Impressionen China 2019

Logo ITB China

Die ITB China findet seit 2017 jährlich in Shanghai statt und gilt als B2B- Reisemesse der besonderen Art. Sie richtet sich exklusiv an handverlesene Fachbesucher der Tourismusbranche aus China, die sorgfältig im Hinblick auf die Interessen der Aussteller ausgesucht werden. Das Messeangebot bezieht sich sowohl auf Geschäftsreisen als auch auf MICE und touristische Reisen mit internationalen, teils noch unentdeckten Destinationen, und beinhaltet sämtliche Aspekte und Dienstleistungen rund um das Reisen.

Lesen Sie mehr News

Wir informieren Sie über aktuelle Themen von und für die Touristik.

Alle Beiträge finden Sie in unserem News-Bereich aufgelistet. Oder wählen Sie aus unseren News-Kategorien einen Themenbereich und lesen Sie nur die jeweiligen Themenbeiträge.